CCC VERMÖGENSVERWALTUNG UNTERLIEGT ERNEUT VOR GERICHT

DIE CCC VERMÖGENSVERWALTUNG UNTERLIEGT ERNEUT GEGEN EINEN VON RECHTSANWALT RICHARD VOGELSKAMP, WUPPERTAL, VERTRETENEN MANDANTEN.

DAS AMTSGERICHT BREMEN HAT MIT URTEIL VOM 25.11.2020 DIE KLAGE AUF ZAHLUNG VERMEINTLICH RÜCKSTÄNDIGER VERMITTLUNGSGEBÜHREN GEGEN EINEN EHEMALIGEN KUNDEN DER VERMITTLUNGSAGENTUR EXCALIBUR TATARELIS VOLLUMFÄNGLICH ABGEWIESEN. ES GING UM EINE VEREINBARUNG AUS DEM JAHRE 2004. DAMALS HATTE DIE GENANNTE FIRMA EINEN VERSICHERUNGSVERTRAG MIT DER ATLANTICLUX LEBENSVERSICHERUNG S.A., SITZ IN LUXEMBURG VERMITTELT. BEREITS IN 2005 KÜNDIGTE DER VERSICHERUNGSNEHMER DIESEN VERTRAG UND STELLTE DIE PRÄMIENZALUNGEN EIN.

NACH DEM VORLIEGENDEN URTEIL IST DER GLEICHZEITIG  ABGESCHLOSSENNE VERMITLLUNGSVERTRAG, DESSEN ANSPRÜCHE DIE CCC VERMÖGENSVERWALTUNG ALS RECHTSNACHFOLER DES DAMALIGEN VERMITTLERS NUN EINKLAGTE , IM HINBLICK AUF GEBÜHRENSPRÜCHE UNWIRKSAM.

RECHTSANWALT VOGELSKAMP VERTRITT MANDANTEN BUNDESWEIT